Sonntag, 30. Juni 2013

Aus der Rubrik Poesie...oder Leben - ganz konkret

Hallo meine lieben Leser, ich bringen Euch heute etwas zum Lesen, Nachdenken oder einfach zum Anschauen. Die Bilder haben mit der kleinen Geschichte vielleicht gar nichts zu tun und trotzdem finde ich, passen sie ganz gut.


 Autobiographie in 5 Kapiteln


1. Kapitel

Ich gehe die Straße entlang.
Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.
Ich falle hinein.
Ich bin verloren ... Ich bin ohne Hoffnung.
Es ist nicht meine Schuld.
Es dauert endlos, wieder herauszukommen.

 

2. Kapitel

Ich gehe dieselbe Straße entlang.
Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.
Ich tue so, als sähe ich es nicht.
Ich falle wieder hinein.
Ich kann nicht glauben, schon wieder am gleichen Ort zu sein.
Aber es ist nicht meine Schuld.
Immer noch dauert es sehr lange, herauszukommen.

 

3. Kapitel

Ich gehe dieselbe Straße entlang.

Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.
Ich sehe es.
Ich falle immer noch hinein... aus Gewohnheit.
Meine Augen sind offen.
Ich weiß, wo ich bin.
Ich weiß, dass ich das selbst zu verantworten habe.
Ich komme sofort heraus.

 

4. Kapitel

Ich gehe dieselbe Straße entlang.
Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.
Ich gehe darum herum.

5. Kapitel

Ich gehe eine andere Straße.


Nach: "Das tibetische Buch vom Leben und vom Sterben“
Sogyal Rinpoche, tibetischer Meditationsmeister


 

In diesem Sinne wünsche ich Euch einen entspannten und sonnigen Sonntag!!!

Kommentare:

  1. Die Bilder passen super gut zum Thema, vor allem ist das erste Bild fantastisch - perfekt getroffen und die Schrift - Hammer!!! Ich bin ganz hin und weg :-)
    Liebe Grüße und dir auch einen schönen Sonntag, Josi

    AntwortenLöschen
  2. Das passt alles wunderbar zusammen. Toller Post.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Nina,
    Deine Fotos sind wunderschön und die Zeilen sind nachdenkenswert.
    Zum Buchbinden: es gibt im Juli noch 2 Workshops im Süden und sicher auch im Herbst noch weitere Termine.
    http://flebbeart.blogspot.de/2013/06/neuer-workshoptermin-in-niederbayern.html
    Du kannst Annika auch per Mail fragen.
    Viele Grüße Synnöve

    AntwortenLöschen