Freitag, 30. August 2013

Was mit mir los ist...

will ich euch heute mitteilen, nachdem ich ja schon länger nichts von mir hören ließ. Nun ja, leider ist es so, dass ich durch einen Autounfall verletzt wurde und sogar eine OP hinter mir habe. Dass mich das alles andere als heiter stimmt, könnt ihr euch ja denken.

Jetzt ist also erst einmal eine Zwangspause da und ich muss wieder fit werden, mit einem verletzen Arm und einem stillgelegten Bein gar nicht so einfach.


 
Außerdem plagen mich immer wieder die erlebten Szenen und Bilder. Das Leben kann in einer einzigen Sekunde ziemlich ins Wanken geraten, passt deshalb gut auf euch auf! Der Straßenverkehr ist tückisch und oft genug denkt man, dass man im eigenen Fahrzeug ja sicher ist oder sich zumindest sicher fühlt. Aber nur eine unvorhergesehne Situation und alles ist plötzlich anders.
 
Bitte seht mir nach, dass ich momentan nicht so häufig kommentiere oder nur kurz, aber das Tippen ist gerade ziemlich beschwerlich.

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen ein schönes, gefahrloses Wochenende und alles Gute und Liebe!


Kommentare:

  1. Das ist ja nicht schön, alles Gute für Dich!!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nina,

    das ist alles andere als schön. Ich kann mir gut vorstellen, dass dich die Bilder noch verfolgen. Ich hoffe, dir geht es ganz schnell wieder besser. Alles Liebe ♥
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Gute und schnelle Besserung wünsche ich dir.
    Und das dich die erlebten Bilder von Tag zu Tag immer weniger verfolgen.

    Lieben Gruß
    Teresa

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nina,
    ich wünsche Dir von ganzem Herzen gute Besserung und dass die Bilder bald verblassen!
    Lg, Tanja

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nina,
    ich habe vorhin gerade deinen Kommentar bei Elisabeth gelesen, deshalb bin ich gleich zu dir rübergeflutscht! Du lieber Himmel, das sind ja Nachrichten! Ich bin riesig froh, dass dir nicht mehr passiert ist - auch wenn das, was dir passiert ist, schon schlimm genug ist! Ja, das Leben kann schnell vorbei sein oder ins Wanken geraten ... Schone dich und schau, dass du wieder ganz gesund wirst. (Sanostolsaft und diese homöopath. Verletzungstropfen http://www.pharmazie.com/graphic/A/50/3-00250.pdf helfen bei der Heilung, habe mit beidem selber super Erfahrungen gemacht!!) Es ist gut, dass du uns hier Bescheid gegeben hast, aber ansonsten gibt es viel, viel Wichtigeres als Bloggen!
    Ich drück dich (sanft, damit nix wehtut!) und schick dir viele heilende Küschelbüschel mit!!!
    Ganz herzliche ღ Rostrosengrüße, Traude

    AntwortenLöschen
  6. Ach herrje, du Arme! Da wünsche ich dir Gute Besserung! Dass du bald wieder gesund wirst und wieder gut schlafen kannst! Ich drück dich auch ganz sanft!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nina,
    ich wünsche dir gute Besserung und hoffe das es dir ganz, ganz schnell wieder besser geht!

    Viele liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nina,
    ojeh, zum Glück ist es noch so glimpflich ausgegangen, Du Arme, wünsche Dir schnelle und gute Besserung! Die Gesundheit ist jetzt erst einmal das Wichtigste für Dich! Deine treuen Leser bleiben die erhalten! Wünsche Dir alles Liebe und drück Dich ganz sacht!
    LG Marion

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nina,

    Ich wünsche dir ganz schnell gute Besserung! Lass dir einfach Zeit mit allem und verwöhn dich so richtig.

    Liebste Grüsse.
    Rosamine

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nina!
    Oh weh, das ist ja gar nicht gut! Ich weiß, wie du dich jetzt fühlst. Es wird bestimmt noch eine Weile dauern, aber irgendwann denkst du nicht mehr bei jeder Fahrt daran, glaub mir.

    Ich wünsche dir schnelle und gute Besserung und sende dir ganz liebe Grüße!
    Daniela ♥

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Nina,
    da kommt ja eine kleine Überraschung gerade richtig denk ich! Sieh bitte bei mir auf www.kleinefreude.blogspot.com nach :-)
    Ich kann mir ziemlich genau vorstellen, wie es dir jetzt geht und wünsch dir von Herzen baldige Wiederherstellung!!! aller gewohnten Funktionen ;-)
    Bis dahin versuch dich einfach darauf einzustellen und das Beste daraus zu machen, es gibt nicht viele Zeiten im Leben, wo man so wenigen Verpflichtungen nachgehen kann. Im Nachhinein ist es sicher auch neben der schlimmen eine ganz gute Erfahrung. Bei mir war´s jedenfalls so. Lass dich ruhig umsorgen und ein bisschen bedienen ;-)
    So eine posttraumatische Belastungsstörung ist blöd, lass dir helfen, wenn es in den nächsten Wochen nicht besser wird, wenn es erst kurz zurückliegt ist das, denke ich leider normal. Gib dir Zeit für die Heilung, es wird von Woche zu Woche besser, du wirst sehen. Alles, alles Liebe dir und genieße trotzdem dein Leben :-)

    Elisabeth

    AntwortenLöschen