Mittwoch, 9. Oktober 2013

Lieblings-Schlüsselmäppchen und Rucola-Kartoffelpizza

Ganz lieben Dank für Eure Kommentare zu den gerösteten Kürbiskernen, es freut mich, wenn Ihr auch Lust bekommen habt, das mal auszuprobieren.
Ich habe gar nicht so furchtbar viel erlebt, aber ich möchte euch noch zeigen, was ich genäht habe:
zwei niedliche Schlüsselmäppchen. Ich bin zwar nicht so der Nähprofi, habe aber allerhand schöne Stoffreste, also muss etwas Kleines, Schnelles gemacht werden. Und diese Mäppchen sind superweich gepolstert, fassen sich gut an und sind nun schon in Gebrauch.


Außerdem wollte ich mal endlich die Rucola-Kartoffelpizza ausprobieren und dazu kann ich Euch auch das Rezept präsentieren. Wir fanden sie sehr lecker und passend zum Herbst, außerdem ist es mal was anderes als die normalen Tomaten-Salami-Pizzas.

 
So,  morgen soll es also viel kälter werden. Ich habe den Verdacht, dass unsere Heizung bald schlapp macht. Das ist übrigens fast jedes Jahr im Herbst so und kann nur dann behoben werden, wenn sich die Hausgemeinschaft endlich zu einer neuen Installation entschließen würde. Aber da gibt es leider einige Querköpfe.....
 
Ich wünsche Euch was!!!
 
 

Kommentare:

  1. Also, für einen Näh-Nichtprofi sind diese Mäppchen erste Sahne geworden.
    Besser bekommst du sie selbst in keinem Laden nicht. Wenn überhaupt.
    Denn.. je kleiner, je fummliger. Dafür schrecke ich immer ein wenig zurück.

    Lieben Gruß von Jaris

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nina,
    ich hatte auch mal einen Freund, der seine Pizza auch immer mit Kartoffeln belegt hat. Ich fand's lecker! Leider kann ich keine herkömmlichen Pizzaböden mehr essen, weil ich u.a. Hefe nicht vertrage. Trotzdem ein schönes vegetarisches Rezept!
    Jetzt bekomme ich richtig Appetit auf alle möglichen Kartoffelgerichte!!!
    Deine Schlüsselmäppchen sind hübsch geworden und erinnern mich daran, dass ich auch ein neues brauche.
    Hab noch ganz einen wunderschönen Tag,
    Katrin

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Nina! Wie hübsch du die Schlüsseltäschchen angefertigt hast! Eine tolle Anregung, das könnte ich direkt auch mal versuchen.
    Ich kann mir das im Moment nicht vorstellen auf einen Teig Kartoffeln als Belag. Aber wieso nicht mal ausprobieren, bevor man sagen kann ob es schmeckt oder nicht.
    Herzlichst MinaLina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nina,

    ja, die kleinen Schlüsselmäppchen sind Dur super gelungen. Das ist eine schöne Stoffresteverwertung. Die Kartoffelpizza werde ich gleich nächste Woche ausprobieren. Ich esse sie auch sehr gerne mit Cocktailtomaten, Ruccula, Mozzarella und mit Balsamicodressing. Vielen Dank fürs Rezept.

    Herzliche Grüße

    Kerstin

    AntwortenLöschen