Freitag, 17. Januar 2014

Designen und Gestalten mit Textilhärter

Hallo Ihr Lieben, heute möchte ich Euch ein kleines DO-IT-YOURSELF vorstellen, was erstens hübsch aussieht und zweitens - und das ist für die Ungeduldigen unter uns enorm wichtig ;-) - was sehr schnell geht.
Es soll eine hübsche Schale entstehen - für Obst oder andere Dinge, zum praktischen Aufbewahren oder zum dekorativen Präsentieren, ganz wie Ihr wollt. Jedem schwebt ja immer etwas anderes vor. Ich habe einen Obstkorb entstehen lassen und zeige Euch dann auch noch ein Häkelkörbchen zum Aufbewahren von Kleinzeugs...was auch immer, bei mir sind es Haargummis, - spangen etc.

Was braucht Ihr dazu? Vorbereitung  und Ausgangsmaterial

Das Garn, das Ihr verhäkeln wollt. Bei mir war es eine Paketschnur
Eine Häkelnadel, bei mir hatte sie Größe 9
Textilhärter  - ich habe ihn von Hier.




Wie geht's weiter? Häkeln

Ihr fangt nun an im Kreis zu häkeln. Ich habe nur Stäbchen-Maschen gehäkelt, weil ich den Korb recht grobmaschig und luftig wollte. Zu der Maschenmenge und den zugenommenen Maschen möchte ich Euch nichts vorschreiben. Ich hatte da auch keine Anleitung und habe es nach Augenmaß gemacht. Der Korb hat bei mir nun einen Durchmesser von 24 cm und ich habe von Reihe zu Reihe immer Maschen zugenommen.




Arbeiten mit Textilhärter

Davon habe ich leider keine Fotos, denn meine Hände waren so bekleckert, dass ich die Kamera ruiniert hätte...;-). Der Textilhärter sieht aus wie weiße Farbe und hat auch dieselbe Konsistenz, ist aber nach dem Aushärten transparent. Der Härter, den ich verwendet habe, kann man sparsam einsetzen. Ich habe nach gutem Durchrühren immer eine Handvoll Farbe auf die Maschen getan und ein wenig geknetet. Und das solange, bis alles benetzt war. Am besten macht ihr es in einem (alten) Waschbecken. Da die Masse wasserlöslich ist, ist das Reinigen des Waschbeckens direkt danach kein Problem. Wenn ihr zu lange wartet mit dem Putzen und die Tropfen im Waschbecken schon steif geworden ist, wird es etwas schwieriger, aber es geht trotzdem alles wieder weg und nichts geht kaputt!
Um die schöne runde Form hinzukriegen solltet ihr in das Maschenteil einen aufgeblasenen Luftballon oder einen Ball hineintun und so alles trocknen lassen. Es trocknet allmählich und man hat immer noch die Möglichkeit, die Form nachzujustieren, das ist das Gute daran. Ich habe meinen Korb über Nacht trocknen lassen und dann war er total hart und konnte befüllt werden.







Das ist übrigens nicht das erste Projekt, das ich mit Textilhärter gestartet habe. Schon vor ein paar Wochen habe ich einen kleinen Aufbewahrungskorb gehäkelt und bewahre darin nun Kleinkram auf. 
Hier ist er: 



Da mir das schon unheimlich Spaß gemacht hat, werde ich noch einige Textil-Härtungen vornehmen. Ich habe übrigens auch meine gehäkelten Schneeflocken und Herzen von hier damit gehärtet, denn sie hängen dann einfach schöner da. Das Tolle ist, dass man schnell ein Resultat sieht und kaum etwas schief gehen kann.

Ich hoffe, die Idee gefällt euch und Ihr seid nun auch auf den Geschmack gekommen. Also ich habe damit noch so einiges vor....:-). Ein gemütliches Wochenende wünsche ich Euch!!!



Kommentare:

  1. Gefällt mir super!!! Schade, dass ich nicht häkeln kann, aber irgendwo hab ich was gelesen, womit es auch ohne Häkeln geht, muss noch mal schauen.
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  2. Danke, ja man kann natürlich auch Stoffe verwenden zum Härten, es muss nicht unbedingt etwas Selbstgehäkeltes sein.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nina,

    das ist eine gute Idee. So werde ich mich mal im Bastelladen umsehen denn gerade vor Weihnachten hatte ich so schöne Sterne und Schneeflocken gehäkelt, aber leider rollen sie sich immer etwas ein.

    Herzliche Grüße

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Wow, das ist superschön geworden. Danke für diese Idee!!! Liebe Grüße von Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Nina,
    Deine beiden Werke sind wunderschön und Du hast es gut erklärt. Eine lohnenswerte Sache...
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Viele liebe Grüße Synnöve

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schönes DIY, liebe Nina! Deine Körbchen sind beide sehr schön geworden.
    Mir gefällt sowohl das rustikale Paketschnur-Obstkörbchen, als auch das grün-blaue Krimskramskörbchen, was, durch seine hübschen Farben, so schön frisch wirkt!
    Irgendwann möchte ich das auch mal ausprobieren!!!
    Hab ein wunderschönes Wochenende und noch ganz viel Spaß beim Werkeln!!!
    Alles Liebe
    Katrin

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ja cool. Sieht richtig schick aus. Trägst du dabei keine Handschuhe? Die gibt es oft im Angebot als 100er Pack beim Aldi.
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nina,
    wow, die seh´n ja super aus! Mit Paketschnur eine super Idee. Ich hatte zu Weihnachten auch solche Sterne bekommen und hab mich gefragt, wie geht das. Ich kann mich noch erinnern, dass meine Oma die Spitzendeckchen immer auf ein Brett gespannt und dann mit irgendwas eingesprüht hat. Vielen Dank für diese genaue Anleitung, das werde ich auch ausprobieren.
    Die Sache mit den Kalendern ist auch klasse.
    Ich wünsche dir einen gemütlichen Abend.
    ♥-liche grüße Alex

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nina,
    ich muss schon sagen, dass ist eine geniale Sache! Sieht toll aus - und wenn es dann auch noch was für Ungeduldige ist - perfekt!

    Ganz herzliche Rostrosengrüße und vielen Dank für deine lieben Zeilen!
    Traude
    ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe NIna, beide Teile, das Schnurkörbchen und der Aufbewahrungskorb, sehen richtig hübsch aus. Eigentlich nicht mal so schwierig, wenn man ein wenig häkeln kann....sicher versuche ich das auch mal. Danke für deine sehr anschauliche Anleitung!
    Mit dem Textilhärter, den ich bisher nicht kannte, ist das ja eine tolle Sache. Vor ein paar Tagen habe ich Sterne gehäkelt und sie in Tapetenkleister getaucht, das hatte ich in einem Forum gelesen und zufällig hatten wir einen im Haus. Für größere Gegenstände würde ich mir auch den Textilhärter besorgen, der scheint ja superfest zu kleben.
    Ich finde auch als Geschenkkörbchen z.B. für Ostern den gehäkelten Korb sehr geeignet.
    Herzlichst MinaLina....einen schönen Tag wünsch ich noch!

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Nina,
    das finde ich aber genial..., und sieht auch supergut aus...!!!! Muss ich mir merken... ;0)
    Vielen vielen Dank für diese Idee
    Liebe Grüsse
    Silvie

    AntwortenLöschen