Donnerstag, 27. März 2014

Auf geht's nach Frankfurt

Hallo Ihr Lieben, ich freue mich, dass Ihr mich auf unserem kleinen Wochenend-Trip begleiten wollt. Wir waren im Stadtteil Bornheim untergebracht, Bornheim hat ganz nette Kneipen und Szene-Bars, doch davon erzähl ich Euch ein ander Mal. 

Heute nehme ich Euch mit in die Kleinmarkthalle - da waren wir am Samstag bummeln. Nun ja, es ist da sehr voll, man könnte es eher "schieben" nennen. ;-) Aber es gibt da sehr schöne exotische Stände, viele Blumen, einheimisches Gemüse, frische Teigwaren vom Italiener und so weiter...




Sehr lecker und die eine oder andere Leckerei wurde auch gekauft...




Im oberen Stock gibt es allerhand Kulinarisches, z.B. Franco's Austernbar, so etwas findet man nicht in allen Markthallen. Auch wenn ich nicht zu den Austernschlürfern gehöre, die Bar sieht echt einladend aus, oder?




Hier gab es außer den gewöhnlichen frischen Hühnereiern vom Bauern auch Gänseeier. Ich fand sie sehr schön, da sie etwas größer sind. Aber natürlich konnte ich sie leider nicht in den Rucksack packen....sonst hätte es abends Rühreier frisch aus dem Rucksack gegeben...;-)




Natürlich haben wir auch ein kleines Imbiss-Päuschen gemacht. 




Hier noch ein paar Impressionen. Türkische Süß-Spezialitäten...
Und TULPEN in rauhen Mengen. Herrlich anzusehen.




Die ersten Spargel stehen schon in den Startlöchern. Wenn Ihr mich fragt...zu früh. Hallo? Spargel im März???




Und so sieht die Markthalle vom oberen Stockwerk aus: 



 Und noch Mediterranes...unten seht ihr übrigens frische Minze.




Natürlich waren wir auch auf der Zeil und in der Fressgasse. Davon gibts allerdings keine Fotos. 
Ein paar touristische Ziele mit viiiieeelen Japanern zeige ich Euch beim nächsten Mal.

Nun aber noch ein paar Wohltaten fürs Auge von unserem sonntäglichen Ausflug in den Palmengarten. Die Orchideen-Ausstellung ist ein Highlight - und das sage ich, obwohl ich ganz und gar keine Orchidee zuhause habe und die Wunderwerke auch nie sonderlich interessant zu fotografieren fand. Wahrscheinlich sind sie mir einfach "zu schön" und "zu perfekt". Aber im Palmengarten musste selbst ich einige Kunstwerke festhalten.




Interessant ist auch dass man sie mal einfach so in "freier Wildbahn" wachsen sieht, also ganz natürlich.




Ich verabschiede mich von Euch für heute noch mit ein paar wunderhübschen Exemplaren...








 Ich hoffe, Ihr seid auch beim nächsten Teil 2 von Frankfurt wieder dabei.
Bis dahin....




Kommentare:

  1. Liebe Nina,
    "Rühreier frisch aus dem Rucksack " klingt ja nach einer herrlichen kulinarischen Spezialität ;o)) Aber ich denke mal, die hätten dir die Eier doch auch gut und sicher verpackt, oder? Wie auch immer, deine Marktfotos sehen zum Teil wie auf einem exotischen Markt aus, wundervoll, und sehr, sehr hübsch finde ich das Geschirr, das ihr bei eurer kleinen Imbiss-Pause hattet! Achja, und die Blütenpracht am Schluss, die ist WIRKLICH eine Wohltat fürs Auge!!!
    Alles Liebe und einen schönen Abend noch, Traude

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nina,
    der Palmengarten...der ist wirklich zu jeder Jahreszeit ein schönes Ausflugsziel.
    Ich bin ja auch kein Orchideenfan, aber Deine Bilder sind super schön.
    Und die Markthalle ist immer ein Besuch wert. Tolle Bilder hast Du mitgebracht.
    Wie hat Dir denn die Fressgasse gefallen? Da gehe ich am liebsten bummeln...und wenn dort Weinfest ist, gefällt es mir da am besten.
    Dir einen schönen Freitag, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Da hatte ich auch gerade einen Post drüber von der Kleinmarkthalle! Sie ist wirklich toll! Und in den Palmengarten muss ich auch unbedingt mal wieder, ich fand es auch so schön, mit dem Boot dort über den kleinen See zu schippern.
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen