Donnerstag, 31. Juli 2014

Die beste Zeit ist JETZT

Diesen Satz soll man sich immer und immer wieder sagen. Denn die meiste Zeit denken wir an das was kommen wird. Wir bereiten uns fast immer irgendwie auf die Zukunft vor, sei es durch auf den bevorstehenden Urlaub, einen lieben Besuch, einen Geburtstag usw. usw. Aber wie oft halten wir eigentlich inne und sagen uns selbst, dass das Leben jetzt gerade in diesem Augenblick stattfindet? Zu selten. Oder wir beschäftigen uns mit dem, was war.



War ich beim heutigen Meeting überzeugend? Warum hat Person xy gestern so reagiert? Grübel, überleg, denk... usw. usw. Oft realisieren wir das alles gar nicht mehr. Deshalb sage ich mir oft: JETZT und nicht gestern oder morgen LEBST DU.




Kennt Ihr das Buch "Der Glückmacher" von Helmut Pfeifer?


 


Darin beschreibt er richtig gut, dass wir uns alle fest an eine "Happy-End-Kiste" festkrallen. Diese Happy-End-Kiste beinhaltet unsere Illusion, dass alles in der Zukunft einmal besser wird. In der Zukunft wohlgemerkt und nicht JETZT. Also wird für die Menschen der gegenwärtige Augenblick als Mittel zum Zweck, dass es in der ZUKUNFT besser wird. Die Diät mache ich jetzt, damit ich in Zukunft fitter und gutaussehend bin, den Job mache ich, damit ich mir für die Zukunft Aufstiegschancen sichere. Denn unser Verstand ist mit dem gegenwärtigen Augenblick nie zufrieden.




Und deshalb jagen wir auch immer irgendeiner Sache hinterher.Wie er das so beschreibt, das hat mich sehr fasziniert. Für ihn ist Glück auch nichts Materielles. Glück kommt von Innen. Das wissen wir natürlich alle tief in uns drinnen.

 


Man kann Glücksgefühle übrigens messen. Und seltsamerweise ist es bei materiellen Dingen, nach denen wir streben so, dass wir uns - nach einer gewissen Zeit der Freude - genauso glücklich oder unglücklich fühlen wie zuvor.

Also: wir wollen ein Camping-Car, sparen darauf wie verrückt, denken, dass wir viel glücklicher wären, wenn wir eines besäßen, kaufen uns dann endlich nach langem Sparen (oder einem Lottogewinn) eins, und sind froh.... eine Zeit lang. Dann braucht man noch einen Anhänger dazu und eine Fernsehantenne und ein Boot wär ja auch nicht schlecht und und und....
Spirale...endlos.
 



So, jetzt hab ich Euch aber ins Gewissen geredet. ;-) Nicht, dass Ihr denkt, ich hätte das alles verinnerlicht...leider geht es mir da wie den meisten von Euch... Aber ich finde, es ist es immer wieder wichtig, dass man sich wieder aufs Wesentliche besinnt.


Anderes Thema: unser neuer Boden wurde nun verlegt. Ein paar Pannen gab es dennoch, egal. Leider ist noch nichts präsentierbar. Hier ist alles noch in Kisten verpackt, wir kommen erst am Wochenende dazu, wieder alles einzuräumen. Ein paar Dinge und Möbel werden das Tageslicht übrigens nicht mehr erblicken (zumindest nicht in unserem Wohnzimmer) und so wird erst mal alles "unperfekt" bleiben.

Jetzt hab ich Euch aber zugetextet....:-)
Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende, ob im Urlaub oder zu Hause,





Kommentare:

  1. Liebe Nina, ein wunderbarer Post mit so wahren Aussagen! Freuen wir uns auf die Zukunft, lernen wir aus der Vergangenheit, aber leben wir jetzt! Liebe Grüße, Susanne aus Bayern

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nina. Herrlich hast du die Blümchen arangiert und schön geknipst.
    Ja Glück ist ein großer Begriff, jeder hat andere Meinung was Glück bedeutet.
    Für mich ist Glück das wir alle gesund sind und es uns so auch ganz gut geht.Ich bin
    zufrieden mit allem und hoffe das es so bleibt.. Wünsche dir ebenfalls ein schönes WE mit Sonnenschein.
    Liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Nina,
    das sind zauberhafte Aufnahmen von den verschiedenen Blumen und weise Worte. Nach einer schweren Krankheit habe ich gelernt, wirklich den Augenblick zu leben. Das veränderte mein Zeitempfinden radikal und auch mein Glücklich-Sein. Ich genieße es !
    Viele Grüße Synnöve

    AntwortenLöschen
  4. Die kleinen Hortensiensträuße sind wunderschön liebe Nina.
    Das Buch "Der Glückmacher" kenne ich leider noch nicht, nur "Sorge dich nicht, lebe"
    Das Zitat von Susanne finde ich ebenfalls sehr treffend. Heute gelingt es mir zum Glück schon wesentlich besser, als vor einigen Jahren. :-)
    .
    Laufe nicht der Vergangenheit nach
    und verliere dich nicht in der Zukunft.
    Die Vergangenheit ist nicht mehr.
    Die Zukunft ist noch nicht gekommen.
    Das Leben ist hier und jetzt.
    Buddha

    Liebe Grüße
    Sigi

    AntwortenLöschen
  5. Stimmt liebe Nina, man sollte viel öfters innehalten und den Augenblick genießen. Du hast wunderschön deine Blümchen arranggiert.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nina,
    das hast du schön geschrieben und wie Recht du hast. Ich rufe mir auch immer wieder das HIER und JETZT ins Bewustsein.
    Wir haben auch vor einigen Monaten solch einen Boden verlegt ... Besuch meint immer es wäre Echtholz :-). Bin schon auf Bilder gespannt.
    Ich wünsche dir einen schönen Restsonntag.
    Herzliche Grüße Alex

    AntwortenLöschen