Sonntag, 5. Oktober 2014

Romantischer Herbst in der Eselsmühle und zwei Nähprojekte fertig

Meine lieben Harmonie-Pur-Leser(innen), heute werde ich Euch mit Bildern zuballern, so. Ich war nämlich in der Eselsmühle, ein superromantischer Ort im Grünen, so richtig zum Wohlfühlen, ihr werden gleich sehen und ich habe ein kleines Nähprojekt hinter mir. 
Also zur Eselsmühle, die Mühle selbst ist nicht mehr in Betrieb, aber das Ganze ist ein romantischer Bauern- Gutshof, der liebevoll einerseits ein Ausflugslokal ist, andererseits auch eine Lokalität für Hochzeiten etc. Außerdem gibt's hier ein Lädchen mit soo hübschem Geschirr und frischem Brot und Gemüse, alles in Bio-Qualität und superlecker. Und dann ist es so richtig ländlich mit Eseln (natürlich), freilaufendem Federvieh, Pferden, Katzen etc.


 Die Krüge bzw. Kannen haben es mir ja angetan, ich bin sicher, ich werd mir die mintgrüne das nächste mal schnappen.


Und die hübschen Auflaufschalen. Da hat es mir die hellgraue angetan.

Erst mal Platz nehmen...der Herbst hat auch schon Einzug gehalten.


Das Tischsträußchen war echt fotogen, findet ihr nicht?



Unverzeihlich ist nur: ich habe glatt vergessen, unser Mittagsmahl zu fotografieren. Wirklich wahr. Ich hatt eine Kartoffelsuppe und danach einen Mohnkuchen mit Getreidekaffee. Wahrscheinlich war ich einfach so hin und weg, dass ich den Fotoapparat beiseite gelegt habe. Ihr könnt es Euch ja vorstellen...

 

Schaut mal, so sitzt man da fantastisch im Grünen.

 

  Ab und zu kommt ein Huhn vorbei...


Mann kann sie auch streicheln oder zuhören, was sich Hahn und Henne so erzählen.


Dreht mal den Kopf ein wenig nach links - so hier seht Ihr Schafe, gar nicht weit, gemütlich grasen, mit einem enormen Schafspelz.


Ach und hier noch mehr Federvieh, auch gar nicht schüchtern.


Jetzt heißt die Mühle, Eselsmühle, und ich habe euch noch keinen gezeigt. 

Hier sind die Racker, sehr klug und schelmisch dazu...


Wunderbare Tiere, am liebsten hätte ich sie mit in unseren Garten genommen.



Für eine größere Familienfeier war auch hübsch herbstlich dekoriert.





Noch ist das Laub dran und schimmert goldgelb, aber nach dem ersten Herbststurm sieht das dann kahler aus.
 



Dem weichen Pferdemaul ist's egal...



Nun noch schnell zu meinem kleinen Nähprojekt. Ich habe mir ja vorgenommen, nur noch Stoffe von abgetragenen Kleidungsstücken zu verwerten.

Hier präsentiere ich Euch ein abgelegtes kariertes Hemd von Hr. Harmonie-Pur und ein Hängekleid von mir. Beides gar nicht so häufig getragen und irgendwie noch verwertbar.


Also habe ich einen Loop-Schal draus gemacht. Außen der karierte Stoff, innen der Kleidchenstoff.

So siehts aus, nicht ganz so fotogen, da Handy-Foto...


Und dann noch eine kurze Hose, wie man sie ja jetzt mit langen Strümpfen oder Leggins drunter trägt, wenns kühler ist. Ich habe einfach eine schwarz/graue Jeans abgeschnitten und umgenäht. Und es sieht angezogen echt aus wie gekauft. Und das war wirklich ratz fatz genäht. 

Ich freue mich echt auf den Herbst, wenn es so sonnig weitergeht.
Eine schöne Woche wünsche ich Euch,











Kommentare:

  1. Ich hab gleich mal geschaut, wow, eine Stunde von uns, super Tipp, da müssen wir mal hin, vielleicht haben wir ja Glück und das Wetter bleibt noch so nett.
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nina,

    ui, das sieht ja herrlich aus,so ein feines Ausflugsziel und auch von uns hier ein Katzensprung. Die Hühneridylle ist so schön. Deine Nähprojekte finde ich echt gelungen, da kannst Du stolz sein. Eine gute neue Woche und

    herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Nina,
    das ist ja irgendwie ein lustiger Zufall - gerade heute habe ich auf ZDF die Sendung Deutschlands beste Bäcker gesehen und dort war mit unter auch die Bäckerei der Eselsmühle dabei. Ein wirklich schönes Ausflugsziel und deine Bilder dazu, das verlangt unbedingt nach mehr :)
    Liebe Grüße, Josi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Josi, das ist ja witzig! Ja, da musst du unbedingt mal hin, echt toll, gerade jetzt im Herbst!

    AntwortenLöschen