Sonntag, 14. Dezember 2014

DIY - Papiersterne - schnell gemacht

Heute kommt mal wieder eine kleine Do-it-youself-Sache für Euch. Gerade richtig für einen trüben Tag in der Adventszeit, denn es geht um Papiersterne, die ganz einfach und ratzfatz gemacht werden können. Was braucht man dafür? Papier in erster Linie. Ich habe ganz neutrales weißes DIN A4 Papier verwendet, es sieht aber auch schön aus, wenn man dafür Zeitungspapier verwendet.

Und so soll das Ganze mal aussehen, wenn es fertig ist:




Als erstes zeichnet ihr mit einem Lineal und einem Bleistift die Streifen auf das Papier. Meine Papierstreifen sind ca. 1 bis 1,5 cm breit. Man kann da aber variieren wie man möchte, nur die Streifen eines Sterns sollten gleich breit sein.



 


Dann geht es ans Ausschneiden der Streifen. Wer eine Schneidemaschine hat, wie in einem Copyshop, umso besser, dann ist es noch gleichmäßiger.
Nach dem Ausschneiden hat man die ganzen Streifen herumliegen, aber dann kommt der nächste Schritt.




Nach dem Ausschneiden geht es ans Falten der Sterne. Man bildet eine Schlaufe und das drei Mal stufig abgesetzt, so dass sich verschiedene Schlaufengrößen bilden. Schwer mit Worten auszudrücken, daher sagen die Fotos mehr als tausend Worte...






 Die Enden haltet ihr gut fest. Sie werden jetzt mit Heftklammern fixiert. Man könnte sie auch verkleben, was aber durch die vielen Schichten etwas kompliziert wäre.



Nach dem Fixieren könnt ihr die Enden abschneiden, so dass alles gleichmäßig aussieht und die gleiche Länge hat.

Dann biegt ihr die äußeren Papierende nach außen, damit später die Heftklammern nicht zu sehen sind.


 


Jetzt müsst ihr noch einen Papierstreifen zu einem Röhrchen rollen und z.B. mit Tesa festkleben, das wird dann die Sternmitte.



 
Wenn ihr das alles gemacht habt, könnt ihr den Stern mal lose zusammenlegen und schauen, ob ihr alles schon gleichmäßig gefaltet habt.
Innen bildet sich dann ein Muster wie eine Schneeflocke, was ich allerliebst finde.




Dann kommt das Verkleben mit der Heißklebe-Pistole. Die äußeren Enden werden an das innere Röllchen geklebt. Am besten geht es, wenn ihr zuerst mal einen Stern aus 4 Enden klebt. Erst wenn diese haften, könnt ihr den Rest verkleben. Vom Kleben habe ich keine Fotos, da ich alleine war und gerade niemanden zur Hand hatte, der mich hätte fotografieren können. Und mit einer Hand fotografieren und der anderen heiß kleben....das hätte sicher einen Unfall gegeben....;-)



Man kann schön mit den Größen herumspielen, mein zweiter Stern ist beispielsweise fast nur halb so groß wie der erste. 

Dann lassen sie sich wunderbar aufhängen und sehen toll aus, am Tannenbaum oder am Fenster. Schlicht, so wie ich es mag.

Einen wunderhübschen 3. Advent wünsche ich Euch!!




Kommentare:

  1. Liebe Nina,
    das sind superschöne Sterne und auf jeden Fall werde ich sie nachbastelen! Danke für die tolle Anleitung und überhaupt - fürs Zeigen.
    Liebe Grüße in den Abend - Stine -

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, liebe Nina,
    superschön sehen deine Sterne aus!

    ˚. ★ *˛ ˚♥♥* ✰。˚ ˚ღ。* ˛˚ ♥♥ 。✰˚* ˚ ★ ˚ 。✰ •* ˚
    ❊..(
    ✿.(,)
    ❊|::::|.☆¸.¤ª“˜¨
    ✿|::::|)/¸.¤ª“˜¨˜“¨
    ❊|::¸.¤ª“˜¨¨˜“¨
    ✿%¤ª“˜
    ❊#ª“˜

    Allerliebste rostrosige Vorweihnachtsgrüße
    ˚. ★ *˛ ˚♥♥* ✰。˚ ˚ღ。* ˛˚ ♥♥ 。✰˚* ˚ ★ ˚ 。✰ •* ˚
    von der Traude ♥♥♥♥

    PS: Bei mir wird heute eine neue Blogger-Aktion vorgestellt, die Mitte Jänner startet und für die dir vielleicht auch ein paar schöne Beiträge einfallen :o)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Nina,
    wunderschöne Sterne, sehen wirklich toll aus!
    danke für die Anleitung.
    Wünsche Dir einen schönen Tag
    Liebe Grüsse
    Silvie

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nina,
    schnell gemacht ist gut und gut aussehen tun sie auch - deine Sterne ... ob ich doch noch mein Küchenfenster dekorieren soll!!!! ????
    Hab traumhaft schöne Weihnachten
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Toll sind die geworden

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  6. Eine tolle Idee, Nina!
    Da könnte ich endlich mal meinem Papierschneider Arbeit verschaffen ;-)
    Liebe Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen