Dienstag, 10. Februar 2015

Meine Lachfalten-Orgien

Als Kind fand ich es seltsam, dass so viele Kinder im Zirkus beim Auftritt des ollen Clowns total losgeprustet haben. Während ich das überhaupt nicht komisch fand. ;-)

Dafür konnte und kann ich über andere Sachen herzlich lachen und  am liebsten über mich selbst.



  • Unvergessen die Geschichte, als ich am Tresen einer Südtiroler Kneipe einen „Kuhfladen“ bestellte, obwohl ich ein „Fladenbrot“ wollte. Das verdutzte Gesicht des Wirts werde ich nie vergessen und ich wäre am liebsten im Erdboden versunken, aber musste soo lachen, als ich es endlich kapierte…




  • Unvergessen auch mein Auftritt, als ich einem Bekannten (den ich von hinten sah und schon länger nicht gesehen hatte) an der Ampel wild zuwinkte und aus der heruntergelassenen Autoscheibe ausgelassen schrie: „Hallo Sven wie gehts“ . Da der Gute erst nicht reagierte, gab ich mein Bestes, grölt seinen Namen und ließ nichts aus, um mich bemerkbar zu machen. Bis er sich dann umdrehte, mich sah und verständnislos zurückschrie: „Welcher Sven“? Zeitgleich hatte ich urplötzlich realisiert, dass ich den lieben Mann total verwechselt hatte, aber ich sage euch, ich hätte schwören können, dass er’s war (von hinten…). Mir war das ultra-peinlich und ich musste echt die ganze restliche Autofahrt unentwegt lachen…..:-)

  • Ich könnte noch so weiter machen und euch die tollsten Dinge erzählen… Legendär auch mein Auftritt im Supermarkt, als ich in einer langen Schlange an der Kasse mit vollem Einkaufswagen, als ich die Waren aufs Band legen wollte, plötzlich merkte, dass das gar nicht mein Wagen war….hä? Ihr könnt euch vorstellen, dass ich die Sachen natürlich nicht aufs Band legen konnte, da ich keine Ahnung hatte, wann ich mir den fremden Wagen geschnappt hatte. Ohhh war mir das peinlich…ich zurück und raus aus der Schlange, alle starrten mich an wie die Karnickel, während ich mir vorstellte wie der arme Besitzer des sorgfältig gefüllten Wägelchens  jetzt irgendwo im Supermarkt umherirrt….  Ich habe den ganzen restlichen Tag nur noch Tränen gelacht…..:-)


Humor ist etwas sehr persönliches, nicht jeder lacht über die gleichen Dinge, aber das ist nicht schlimm, wichtig ist nur, dass man Gründe zum Lachen findet!

 

Solche Stories und noch viele mehr haben über die Jahre meine Lachfältchen hervorgebracht und ich bin stolz auf jede einzelne. Hinzu kommt, ich bin ein Sonnenkind, das gerne sein Gesicht in die Sonne streckt, das ist für mich Freude pur, aber da ich dann auch die Augen zukneife, habe ich im Sommer ein Dauergrinsen im Gesicht! Also wundert euch nicht, wenn euch im nächsten Sommer ein echtes Honigkuchenpferd begegnet….

Mit diesem Beitrag nehme ich an Traudes Aktion "Rettet die Lachfalte" teil – kennt ihr schon, oder? Wenn  nicht, dann hier entlang. Ich finde, dass sie mit dieser Aktion ein tolles Zeichen gegen den aktuellen Botox-Zeitgeist setzt.

Also meine Lieben, lacht mal wieder so richtig über euch selbst! ;-)




Kommentare:

  1. Gut zu wissen, dass nicht nur mir solche Sachen passieren

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  2. Einfach köstlich, Deine Geschichten... dafür nimmt man doch gerne ein paar Lachfalten in Kauf!
    Lieben Gruß ~ Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Ganz lieb und köstlich erzählt. Wie wäre es mit ein paar Folgenummern?
    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nina,
    ich habe mich gerade noch einmal zu deinem Beitrag hingeklickt - und bin jetzt total verwundert, weil ich dachte, ich hätte dir dazu schon läääängst einen Komentar geschrieben. Offensichtlich aber nicht, mutmaßlich, weil ich von irgend etwas oder irgend jemandem unterbrochen worden bin und dann vergessen habe. So etwas passiert mir permanent. Zum Beispiel suche ich immer wieder meine Sonnenbrille. Mal finde ich sie im Keller auf der Waschmaschine, weil ich gleich nach dem Büro mit der Brille auf den Augen runter gegangen bin, um mich um die Wäsche zu kümmern - und da ich nichts gesehen habe, die Sonnengläser dort unten abgenommen und abgelegt habe. Mal finde ich sie auf dem Katzenfutterschrank, weil ich gleich nach dem Nachhausekommen von meinen beiden hungrigen Tigern angemaunzt worden bin und die Brille dort hingelegt habe. Und einmal war sie sogar im Kühlschrank - weil ich, als ich dort einen Einkauf verstaute, mein Handy läuten hörte und in meiner Verwirrung offenbar auch die Sonnenbrille einkühlte, bevor ich zur Handtasche lief, mein Telefon rausholte und abhob...
    Du siehst also, ich habe mit mir auch recht oft einiges zu lachen ;o)) Solche Erlebnisse wie das mit dem Einkaufswagen kenne ich übrigens ebenfalls ;o))
    Auf jeden Fall vielen Dank für deinen schönen Beitrag zur Rettung der Lachfalte
    und alles Liebe von der Traude

    AntwortenLöschen
  5. hallo Nina,
    Du hast mich mit Deinen netten Geschichten auch zum Lachen gebracht!
    Ich finde Traude Lachfaltenaktion einfach super!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen