Sonntag, 31. Januar 2016

Meine neue Liebe zu Flohmärkten und Sunday Inspiration

Dass ich gerne auf Flohmärkte gehe, ist zwar nicht ganz soo neu, aber dass ich bzw. wir neuerdings auch auf die Suche gehen, um gefundene Schätze zu verkaufen, ist schon etwas neuer. Allerdings haben wir noch nicht richtig damit begonnen. Wir haben zwar schon im letzten Jahr sehr viele Zink-Artikel gefunden, von Gießkanne, über Eimer zu Wanne...aber es ist noch nicht genug, um sie auch zum Verkauf anzubieten....Im Moment bin ich nämlich noch in der Phase, fast alles gerne selbst behalten zu wollen...:-) immer in der Hoffnung, dass es mit dem Haustraum doch noch irgendwann etwas wird und wir dann dafür Platz hätten...

Was mag ich an Flohmarkt-Artikeln? Sie sind nicht neu und ich mag die Vorstellung, dass sie eine lange Geschichte in sich tragen. Sie müssen nicht perfekt sein und haben gerade deshalb einen umwerfenden Charme. Ehrlich gesagt würde ich eine alte gebrauchte Zink-Gießkanne niemals gegen eine neue sterile, neue, glänzende (seelenlose) Zinkgießkanne aus heutiger Produktion eintauschen.

Manchmal kommen wir bei unseren Flohmarktbesuchen ins Gespräch mit den Leuten, die diese Dinge verkaufen. Sie sagen uns, dass sie es von der Mutter haben, die ihren prachtvollen Bauerngarten ein halbes Leben lang damit gewässert hat. Ob es nun stimmt oder nicht, mir gefällt die Vorstellung und ich sehe es bildlich vor mir. Ja, diese Kanne muss es sein.

Was ich daran noch so schön finde? Dass ich damit Altes wiederverwerte und es wieder in Umlauf bringe. Warum sollen wir immerzu Neues kaufen? Die Erde ächzt unter der Energie- und Ressourcen-Last der jährlichen Neuproduktion von Gütern. Sicher, was kaputt ist, ist kaputt, ich bin niemand, der daran krampfhaft festhält. Aber etwas Intaktes wiederverwenden, ist das nicht genial?




Auf dem Foto seht ihr Folgendes:

die Schublade: wurde von mir letztes Jahr im Heimatort vor dem Sperrmüll gerettet und dann weiß gestrichen.
die beiden Gläser: stammen aus der Küche, ich glaube es waren mal Erbsen drin und sehen einfach toll aus als Pflanzentopf für Frühblüher
das alte gußeiserne Bügeleisen: vom Flohmarkt, wurde in Frankreich um 1900 produziert und war damals oft ein Hochzeitsgeschenk für das frischgebackene Paar
Verzierte Tonschale: habe ich vom hiesigen Flohmarkt, die Dame, die es für wenig Geld verkaufte, hat es in Handarbeit hergestellt. Zusammen mit meinen gesammelten Schneckenhäusern ist es eine schöne Deko.
Holzpflanzschale mit Sukkulent: Flohmarkt
Masktape: neu gekauft

Mit dem heutigen Beitrag werde ich an Rostroses Aktion A New Life (ANL) im Februar teilnehmen (und erst am 15. verlinken) und an den heutigen Sunday Inspirations.

Ich hoffe, ich werde Euch auch bald die Zink-Sachen zeigen können, momentan ist das Knips-Wetter eher bescheiden.

Einen schönen Sonntag und eine gute Woche wünsche ich!



Kommentare:

  1. Liebe Nina, HERZLICH WILLKOMMEN bei den Sunday Inspirations!
    Es freut mich sehr, dass du mit dabei bist.
    Deine Inspiration ist einfach wundervoll: Altes wiederverwerten anstatt Neues kaufen. Das sollten wir alle viel öfter beherzigen. Ich lasse mich auf jeden Fall davon inspirieren und freue mich schon auf mehr von dir!
    Vielen Dank für deinen Beitrag!

    Greetins & Love & a wonderful sunday
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S, YipppieYei! Ich hab die 100 voll gemacht ;-)))

      Löschen
  2. Flohmarkt......... was gibt es Schöneres als über einen Flohmarkt zu schlendern. Besonders wenn es noch ein 'Richtiger' ist der nicht mit lauter Neuware bestückt ist.
    Viel Spaß mit deinen Schätzen wünscht
    Christine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nina,
    das ist ein sehr schöner Beitrag zum Thema Wiederverwertung 'alter' Dinge!!!
    Ich mag das ständige Konsumieren auch nicht mehr, und kann die vollgestopften Läden, mit all dem 'seelenlosen' Kram nur schwer ertragen...
    Ich finde gut, dass Du alten Dingen ein neues Zuhause schenkst. Marmeladengläser hebe ich auch auf, und nutze sie u.a. gerne als Teelichtgläser oder Vasen. Die Idee mit den eingepflanzten Frühblühern gefällt mir auch sehr und Deine wunderschöne blaue Schale...
    Hab noch einen wunderschönen Sonntag und sei ganz, ganz lieb gegrüßt
    Alles Liebe
    Katrin :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin absolut Deiner Meinung. Für mich ist es ein perfekter Tag, wenn ich über den Flohmarkt gehe und etwas finde, was unbedingt mit zu mir nach Hause will.
    Liebe Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nina,
    ich liebe auch den Gang über den Flohmarkt......
    Und die Geschichten hinter den Schätzchen.....
    Schön deine Funde....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nina, ich mag alte Dinge auch sehr.
    Und bin sehr stolz, im letzten Jahr keine neuen Möbel aber edliche
    alte aufgearbeitet zu haben. Ich finds schön, alte Dinge vom
    Trödler oder auch von Privatverkäufen wieder in unser Leben zu integrieren.
    Du hast völlig recht. Es wird viel zu viel neu gekauft
    (und oft wieder weggeworfen).
    Bin gespannt auf mehr von dir, Jana

    AntwortenLöschen
  7. Super, dass du deinen Beitrag bei A New Life verlinken wirst, liebe Nina, da passt er nämlich perfekt dazu! Und ich bin ganz bei dir, was den Charme und die schönen Geschichten alter Sachen betrifft. Neulich war meine Lieblingsnachbarin bei mir zu Besuch und wir haben miteinander Spaghetti gekocht, da war sie ganz begeistert, dass ich noch das alte Emaillenudelsieb meiner Oma verwende. Es ist älter als ich und immer noch in gutem Zustand, das soll ihm mal ein Plastikteil nachmachen! Und in Indien haben wir ja gesehen, dass solche alten Kohle-Bügeleisen in Straßenläden noch verwendet werden! Deine Sammlung alter Sachen gefällt mir sehr und hat einiges an Persönlichkeit zu bieten!
    Dank dir auch für deine lieben Zeilen zum Lipödem-Thema! Ein Trampolin wäre nix für mich, ich hasse es nämlich, zu hüpfen ;o)) - ich LAUFE allerdings auch nicht gerne, ich bin eindeutig der Walk-, Radel- & und Tanz-Typ. Aber letztendlich ist es egal, IN WELCHER FORM man sich bewegt, das Wichtigste ist, DASS man eine Bewegung findet, die man nicht nur als anstrengend empfindet, sondern die über kurz oder lang Spaß bereitet, dann zieht man es auch weiterhin durch, sich zu bewegen. :o)
    Ganz, ganz liebe rostrosige Grüße
    von der Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/01/chili-con-sukartoffel-und-chili-outfit-o.html

    AntwortenLöschen