Freitag, 21. April 2017

Wie war meine Woche?

Durchwachsen könnte man sie nennen. Sie begann ja mit einem gemütlichen Ostermontag, an dem wir uns komplett von den Osterresten- und leckereien ernähren konnten. Das finde ich immer sehr praktisch und ich bin meinen Eltern jedes Mal dankbar, dass sie uns so reichlich mit Proviant eindecken!



Gewerkelt: einiges, z.B. mal wieder ein paar Fensterbänke gesetzt, nachdem die Handwerker für solch einen Kleinkram ja keine Zeit haben. Unser Hochbeet gestrichen: in finnisch Blau/Grau. Leider musste ich es dann schnell abdecken, denn ich wollte nicht, dass es in seinem neuen Leben gleich den Graupelregen mitmachen muss. Außerdem waren wir im Küchenstudio und beim Schreiner und haben uns erst mal umgesehen, was es so gibt. Hilfe, so eine Küchenplanung ist ja irre kompliziert, zumindest, wenn man eine kleine Küche hat und dort alles unterbringen soll...Ceran oder Induktionskochplatten? Ist wohl eine Grundsatzfrage, wie ich erfahren musste. Die einen schwören drauf, auch weil es Strom spart, die anderen möchten aufgrund des starken Magnetfelds und möglicher gesundheitlicher Folgen nichts damit zu tun haben. Wie seht ihr das?



Gepflanzt: leider ist es gerade zu kalt. Ich habe zwar einen Menge einzupflanzen, z.B. Rosmarin, Minze, Hortensien verschiedenster Art, aber ich will die Pflänzchen nicht gleich in die Kälte schicken, also warte ich diese (hoffentlich letzte) Frostperiode ab. Ein paar geschnittene  Buchsbäume müssen auch noch entwurzelt werden, bevor etwas Neues hinein kann.


Geärgert: Im Baumarkt war gerade die Sockelleiste, die wir so dringend brauchen, nicht mehr da. Und der Heizkörper, auf den wir so dringend warten - kommt auch nicht. Grrr, das hasse ich...

Gewaschen: Zum ersten Mal habe ich ohne Waschmittel, nur mit Efeu-Blättern gewaschen und die Wäsche wurde sauber. Man pflückt an die 6 Efeublätter (bei uns aus der Efeuhecke im Garten) und steckt sie in einen Strumpf, den man am besten zuknotet. Dann die Waschmaschine starten wie immer. Die Efeublätter enthalten Seifenbestandteile, die die Wäsche sauber waschen. Auch Schweißgerüche gehen weg, also ich werde das bald nochmal testen. Wie ich gelesen habe, geht das auch mit weißer Wäsche, die Blätter färben nicht ab.

Efeu, Baumstamm, Herbst, Rinde

Gesehen: Abends nach der Arbeit fallen wir nach dem Kochen und Essen immer wie tote Fliegen auf unsere Couch und schauen apathisch auf den Fernseher. Das entspannt mich momentan sehr. Mal Tatort, mal Talk, mal was Lustiges wie xtra3.

Genesen: Dank Angocin, auf das ich inzwischen schwöre, hat mein grippaler Infekt nur 3 Tage gedauert, ich war viel schneller wieder fit als sonst. Also empfehle ich momentan jedem dieses pflanzliche Zeug, der keine Lust hat, Antibiotika einzunehmen oder mal wieder tagelang im Bett zu verbringen und Gott und die Welt anzustecken.

Gekauft: Außer Lebensmittel und Baumarkt-Artikel - nichts. Dabei bräuchte ich dringend Jeans und einen Trenchcoat. Aber gerade fehlen mir Zeit und Nerven, um in Klamottengeschäften abzuhängen und solche Dinge kaufe ich nicht gerne online.

Gelesen: Fast nichts - also kein Buch oder so. Viel im Internet gelesen und auf interessante neue Seiten gestoßen, z.B. Herr Grün kocht und Valerie und der Priester.


Ein wunderschönes Wochenende wünsche ich Euch! Und mit diesem Beitrag nehme ich aufgrund meiner Efeu-Waschaktion an Traudes toller Aktion A New Life teil.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen